HERZLICH WILLKOMMEN BEIM FREUNDESKREIS DER JUGENDHOCHSCHULE "W. PIECK" E.V.
 
Ein Projekt von und für Absolventen, ehem. Angestellten, Lehrern und Bogenseekindern. Gegründet am Sonntag dem 11.03.2007. Unsere Ziele sehen wir in der Pflege besonders der antifaschistischen Traditionen der Jugendhochschule "Wilhelm Pieck" am Bogensee und deren Außenstellen für Frieden, Freundschaft und Solidarität sowie in der Erhaltung der denkmalgeschützten Einrichtung als geschichtlich zu bewahrendes sowohl deutsches als auch internationales Kulturgut.
 

  LIEBE FREUNDE, ERINNERT IHR EUCH NOCH...?
 

Ende 2018 bekam der Freundeskreis der Jugendhochschule "W. Pieck" e.V. zwei Anfragen, ob wir an renommierten Forschungsprojekten teilnehmen möchten.
Für uns war es selbstverständlich, auch gerade in Anlehnung an unser vom Verein Freundeskreis der JHS "W. Pieck" e.V. ins Leben gerufene Projekt "JHS-Lebensgeschichten", den Anfragen der Projektantinnen zuzustimmen. Das erste Projekt von Ute Hirsekorn, Dozentin für Lehre und Forschung an der Universität Nottingham, baut auf ein persönliches Interview mit nationalen ehemaligen Absolventen und sie widmet sich dem Forschungsthema: "Gewonnene Erfahrungswerte vor, während und nach der JHS Zeit". Das zweite Projekt von Janin Klein, wissenschaftliche Mitarbeiterin am historischen Institut der Universität Jena, soll überwiegend den internationalen Lehrgängen an der Jugendhochschule gewidmet sein, auch interviewte sie nationale Absolventen, doch der Schwerpunkt liegt im internationalen Bereich.
Beide Projekte wurden in verschiedenen Berichten hier in unserer JHS-Gruppe schon ausführlich erklärt.


 
Ute und auch Janin schätzen bisher ein, dass sich bei den beteiligten Gesprächspartnern, ob im persönlichen Interview oder per Mail bzw Videochat, eine tolle, vertrauensvolle und spannende Dynamik entwickelte, die Gesprächszeit wie im Flug verging und beide Seiten verließen die Gesprächsrunde mit einem positiven Gefühl alles so erzählt zu haben wie es war (es ist kein stereotypes Frage-Antwort-Spiel) und so ergeben sich aufschlussreiche, analytische und auch lernende Auseinandersetzungen für ihre Forschungsprojekte.
Diese Forschungsprojekte sind natürlich noch nicht abgeschlossen, sie erstrecken sich über eine längere Laufzeit und es freut uns sehr, dass Ute sowie auch Janin nicht nur "ihr Forschungsprojekt" sehen, sondern auch großes Interesse an unseren Vereinsaktivitäten, in Verbindung mit dem solidarischen Zusammenwirken der ehemaligen Absolventen, zeigen. Beide Projektantinnen nehmen am 14. Internationalen Freundestreffen von 28.-30.6.2019 im Naturfreundehaus Üdersee teil und somit können auch für interessierte Freunde vorbereitende Termine für weitere Interviews persönlich vereinbart werden. Eine umfassende Projektauswertung könnte im Rahmen einer Vortragsreihe erst im Jahr 2020 zum 15. Freundestreffen vorgenommen werden.
Ute und Janin bedanken sich sehr herzlich bei den bisherigen Gesprächspartnern für die sehr offene, entgegenkommende Art und Weise in Vorbereitung sowie Durchführung der Gesprächsrunde und grundsätzlich haben bisher alle Befragten sehr herzlich, aufgeschlossen und auch kritisch über ihre Zeit an und nach der JHS Zeit gesprochen.
Hier noch ein Hinweis von Ute Hirsekorn, leider war sie zwischenzeitlich aus gesundheitlichen und familiären Gründen verhindert, so dass noch einige E-Mails bzw. Terminabsprachen von Euch unbeantwortet blieben, bitte nicht böse sein, Ute setzt sich in nächster Zeit mit Euch in Verbindung.
 
Freuen wir uns gemeinsam auf das vor uns stehende 14. Internationale Freundestreffen, wer noch nie da war kann sich kein Urteil bilden - also kommt vorbei, jeder wird herzlichst in unserer Mitte aufgenommen!
Bis dahin wünschen Euch die Mitglieder des Vereins Freundeskreis der JHS "W. Pieck" e.V. alles Gute!
Anita Bartsch /Vorsitzende Freundeskreis der Jugendhochschule "W. Pieck" e.V.

 

 
  Unser Newsletter 02/2019 ist erschienen
  Es ist wieder viel passiert...
Ab sofort findest Du unseren aktuellen Newsletter 02/2019 der JHS W.Pieck e.V. im PDF-Format.
Viel Spaß beim Lesen. Zum Download des Newsletter 02/2019 gelangst Du hier!

  STARTSCHUSS für unser 14. Internationales FREUNDESTREFFEN    
 

Liebe Freunde, wir geben hiermit den offiziellen STARTSCHUSS für unser 14. Internationales FREUNDESTREFFEN der Jugendhochschule "W. Pieck", in der Zeit vom 28. bis 30. Juni 2019, bekannt! Die Zeit schreitet zügig voran und somit könnt ihr auch eine langfristige Terminplanung für das Treffen vornehmen. Unser Hauptveranstaltungsort ist schon seit einigen Jahren das NATURFREUNDEHAUS ÜDERSEE. Das Naturfreundehaus (Abkürzung NFH) ist ein wunderschönes Objekt direkt am Üdersee gelegen, dort stehen uns Seminarräume, Saal, Speisesaal/Gaststätte, Grillplätze, Parkplätze zur Verfügung und auch die Jugendhochschule ist mit dem PKW gut erreichbar. Um all die Veranstaltungen am Üdersee miterleben zu können, bietet sich eine Übernachtung im Naturfreundehaus Üdersee an.
 
So seid ihr hautnah am Geschehen dabei, für Verpflegung ist dort ausreichend gesorgt, das Essen ist sehr lecker, die Zimmer sind sauber und es ist rundum ein gepflegtes Objekt, das Team ist sehr freundlich und hilfsbereit, für uns seit Jahren ein geschätzter Partner.
Eine rechtzeitige Buchung für die Übernachtung ist auf jeden Fall zu empfehlen und meldet euch umgehend bei unseren "Herbergseltern" vom NFH bei Heike & Klaus Scharafinski, Telefon: 03335 32 65 29 oder über www.nfh-uedersee.de, hier erfahrt ihr auch Wissenswertes über die Gegend und das Haus sowie über die Übernachtungskosten.

 
Der Countdown für das 14. Treffen am 28.06.2019

38 Tage - 9 Stunden - 42 Minuten
 

   
 

   
 

Auch eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist kein Hindernis...., so geht zum Beispiel eure Fahrt nur bis Eberswalde oder Bernau und ihr seht kein Weiterkommen bis zum NFH Üdersee? Dann gebt uns rechtzeitig eine Information und wir organisieren die Abholung von Eberswalde, Bernau oder Finowfurt, hierbei berücksichtigen wir besonders auch unsere älteren Teilnehmer.
 
Der diesjährige Teilnehmerbeitrag für unser Treffen beträgt pro Person 20,00 Euro und wir bitten diesen Betrag bei Ankunft an der Information bei unseren Freundeskreis-Mitgliedern Kerstin Simstedt/Silke Mehler oder Rita Wettstein zu entrichten.
 
Aber das Wichtigste an unseren jährlichen Treffen ist doch das Wiederfinden, das Kennenlernen und das Wiedersehen mit uns vertrauten Freunden.
Schaut euch das Video an - haben wir jetzt EUER Interesse geweckt?
Auch wenn ihr bisher an keinem Treffen teilgenommen habt, traut euch. Ihr werdet bei uns gut aufgenommen sein und sicherlich findest auch DU einige ehemalige Mitstudenten aus deinem Jahrgang und wenn nicht, dann sind viele Freunde da, die Dich gerne mit in die gemeinsame Unterhaltung einbeziehen.
 
Nun ist erst einmal alles gesagt, macht euch mit dem VERANSTALTUNGSPLAN vertraut, für weitere Fragen stehen wir gerne zur Verfügung, auch unter: kontakt@jugendhochschule.org
 
Bis zu unserem Wiedersehen am Üdersee bzw. Bogensee wünschen wir Euch alles Gute, bleibt gesund und das Team vom FREUNDESKREIS der JUGENDHOCHSCHULE "Wilhelm Pieck" e.V. freut sich auf EUCH, ihr seid alle herzlichst willkommen!
 
Vorstand und Mitglieder Freundeskreis der Jugendhochschule "W. Pieck" e.V.
Anita Bartsch /Vorsitzende

 

   

 
  BESUCH DER EHEMALIGEN JUGENDHOCHSCHULE "WILHELM PIECK" NACH 30 JAHREN
 

Baldorj Lkhamsuren, Absolventin des Internationalen Lehrgang 1988 / 1989, besucht nach 30 Jahren in Begleitung von Janshindulam Daschzeweg, Förderverein deutsch-mongolisches Zusammenleben e.V. Berlin, den Ort, an dem sie die Freundschaft und internationale Solidarität der FDJ und ihrer DDR Bürger kennen und schätzen gelernt hat.
Baldorj ist in ihrem Heimatland Direktorin einer Spezialschule für Kinder und leitende Angestellte beim Bürgermeister in Ulan Bator. Sie weilte mit einer Kindersportdelegation aus der Mongolei in Berlin und somit ließ sie es sich nicht nehmen, auch die ehemalige Jugendhochschule am Bogensee zu besuchen.

Lesen Sie hier den gesamten Bericht


Anita Bartsch /Vorsitzende
Verein Freundeskreis der Jugendhochschule „Wilhelm Pieck“ e.V.

 

 
  TREFFEN DES NEUEN VORSTANDES UND DER MITGLIEDER DES FREUNDESKREISES
 

Liebe Freunde,
vom 26.-28.10.2018 trafen sich der neue Vorstand und Mitglieder des Freundeskreises der Jugendhochschule "Wilhelm Pieck" e.V. sowie Mitglieder des Org.Teams in Taucha und Eilenburg um gemeinsam das 14. Internationale Freundestreffen, welches in der Zeit vom 28. bis
30. Juni 2019 im Naturfreundehaus am Üdersee stattfindet, vorzubereiten.


Schon im Vorfeld dieses Treffens war allen klar, das es wieder viele Dinge zu beachten gibt und es nicht einfach sein wird, ein für alle Teilnehmer rundum gelungenes und unvergessenes Freundestreffen vorzubereiten.In unserer Beratung wurde sehr angeregt über die verschiedenen inhaltlichen Punkte diskutiert und die unterschiedlichsten Standpunkte dargelegt. In den nächsten Wochen heisst es nun, Kostenvoranschläge einzuholen, Termine bestätigen, Absprachen zu treffen.

Liebe Freunde, wir werden euch über den Stand der Vorbereitungen weiterhin informieren und zu gegebner Zeit den Ablauf des Freundestreffens veröffentlichen. Bedanken möchten wir uns bei Detlef Gaida und Kerstin Tschirschi für die tolle Organisation dieses Wochenendes.

Liebe Grüße Silke Mehler 86/87
Mitglied im Verein und Mitglied im ORG-TEAM des FK der JHS

 

 

  ++++ AUFRUF ++++ AUFRUF ++++ AUFRUF ++++ AUFRUF ++++ AUFRUF ++++ AUFRUF ++++
 

Liebe Freunde, schon seit langer Zeit verfolgen wir, der Verein Freundeskreis der Jugendhochschule "Wilhelm Pieck" e.V., eine Vision. Aus dieser Vision heraus kristallisierten sich nun die ersten Ideen und jetzt sind wir soweit um zu sagen... wir packen es an und dazu brauchen wir EUCH!

 

IHR alle, liebe Freundinnen und Freunde, könnt an diesem einmaligen Projekt unseres Vereins mitwirken und tragt so dazu bei, ein Teil vom Ganzen an der Gestaltung unseres Projektes zu werden. Wir möchten ein Sammelband über persönlich erlebte Geschichten mit dem Schwerpunkt "Gelebte Internationale Solidarität", Kurzgeschichten mit, von und über das uns prägende Zusammenleben mit ausländischen Studenten an der Jugendhochschule erarbeiten, in Druck geben und veröffentlichen.
 
Schreibt über die Vielfältigkeit wie das Leben an der Jugendhochschule war, mit allen Schatten-, Halbschatten und Sonnenseiten. Alle eint die ehrliche Darstellung des wahrhaft in der DDR, an der Jugendhochschule und im persönlichen Bereich Erlebte. Schreibt Eure Lebensgeschichte schnörkellos und unbefangen auf und
 

Geht vom persönlichen Werdegang aus, bezieht in den Aufzeichnungen die Zeit vor-während- und
nach der Jugendhochschule sowie die der Wendezeit mit ein
Wie ausgeprägt war der Solidaritätsgedanke zu den internationalen Studenten, wie hat euch die
Zusammenarbeit mit den Patenseminaren geprägt, bestehen noch Kontakte und wie pflegt ihr diese?
Bestehen noch Kontakte zu den Seminarfreunden, wie habt ihr sie wieder-gefunden und wie pflegt ihr
diese Kontakte?
Hat die JHS Zeit auf euer späteres Leben gewirkt, wenn ja wie und wie schaut ihr heute auf diese
Zeit zurück?
Welche Anekdoten und lustige Begebenheiten habt ihr noch aus der JHS Zeitin Erinnerung?

 
Wir wenden uns an alle nationalen und internationalen Freunde in unserer Gruppe, unterstützt als Zeitzeugen unser Vorhaben. Übermittelt uns Eure Erinnerungen und Erfahrungen, um unsere Vision in die Tat umzusetzen. Jeder Beitrag ist für uns ein Mosaikstein, um das wahre und vielseitige Leben an der Jugendhochschule für spätere Generationen zu erhalten.
 
Mit der Übersendung eurer Beiträge erklärt ihr euch bereit, das wir diese veröffentlichen dürfen.Bitte unterstützt uns und sendet Eure JHS-Lebensgeschichte (mit Jahrgang), wenn möglich auf 2 DINA 4 Seiten begrenzt, an unsere E-Mailadresse: kontakt@jugendhochschule.org
 
Wir wünschen Euch alles Gute, kommt gut durch den Sommer und wir freuen uns auf eure Erinnerungen Verein Freundeskreis der Jugendhochschule "W. Pieck". e.V.

 

 

  13. FREUNDESTREFFEN - DIE BILDER UNSERES 13. FREUNDESTREFFENS SIND ONLINE
 

...wir wünschen viel Spaß beim Anschauen der Bilder in unserer Bilder-Galerie.
Für unser Bilder-Galerie benötigst Du Deine Zugangsdaten. Hast Du keine gültigen Zugangsdaten oder hast Du Deine persönlichen Zugangsdaten vergessen? Dann nimm bitte einfach HIER Kontakt mit uns auf.
 Zu unserer Bilder-Galerie geht es hier...

 

 

  Impressionen von unserem 13. Freundestreffen...    
 

   
 

  wir freuen uns schon heute auf ein Wiedersehen in 2019...         

   

 
  HALLO, LIEBE FREUNDE..., DER FREUNDESKREIS DER JUGENDHOCHSCHULE...    
 

   
 

"W. PIECK" E.V. HAT NEUIGKEITEN FÜR EUCH IN EIN VIDEO GEPACKT...! Es vergehen zwar noch viele Tage bis zu unserem EVENT, doch die Zeit schreitet zügig voran... und mit diesem STARTSCHUSS habt ihr nun die Möglichkeit, eine langfristige Terminplanung für die Teilnahme am Treffen vorzunehmen. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 25,00 €. Konkrete Informationen, wie Anmeldung für die Fahrt mit der "Schippelschute" oder einer Mitfahrgelegenheit, erfolgen später in einem gesonderten Beitrag. Nun lehnt euch entspannt zurück, schwelgt in Erinnerungen und freut euch auf DAS, was euch beim Treffen erwartet. Zum Veranstaltungsplan!

   

  

  "Comrade, Where Are You Today?" ab 20. Januar auf DVD & als VoD
Ein Dokumentarfilm von Kirsi Liimatainen D/FI 2016 / 112 Minuten / OmU / FSK 12
Untertitel: Deutsch, Englisch /Vertrieb: Lighthouse
 

Liebe Freundinnen und Freunde der Jugendhochschule „Wilhelm Pieck“ , wir möchten euch einladen, den Film von Kirsi selbst zu erwerben und behilflich zu seine Kirsis film weiter publik zu machen. Liebe Grüße der Freundeskreis der Jugendhochschule „Wilhelm Pieck“ . der Dokumentarfilm „Comrade, Where Are You Today?“, ein einzigartiger Blick auf Geschichte und Gegenwart linker Bewegungen, ist ab 20. Januar 2017 auf DVD und als VoD erhältlich.

"Eine Liebeserklärung an den Sozialismus. Nicht an dessen Praxis wohlgemerkt, sondern an die Idee dahinter. Klug und scharf beobachtet." kino-zeit.de
"Beeindruckender und berührender Dokumentarfilm, frei von Nostalgie, über Menschen, die gescheitert sind, aber nicht aufgegeben haben." MDR Artour

 

"Spannende Zeitreise, bei der sich die Träume von einst an den aktuellen Realitäten der Globalisierung brechen." Filmdienst
Zum Film: In den 80ern fliegt die Finnin Kirsi Marie Liimatainen in die DDR, um die Lehren von Marx und Lenin zu studieren. In ihrer Heimatstadt Tampere hatte sie Häuser besetzt, jetzt trifft sie an der FDJ-Jugendhochschule „Wilhelm Pieck“ am Bogensee in der Nähe Berlins auf Gleichgesinnte aus über achtzig Ländern. Sie sind Funktionäre, Befreiungskämpfer oder linke Aktivisten. Lauter junge Menschen, vereint in ihrer Hoffnung auf eine bessere Welt. Kurz nach Ende des Studienjahrs fällt im Herbst 1989 die Berliner Mauer und die DDR ist bald Vergangenheit. Heute, über zwanzig Jahre später, sucht Kirsi nach den Kameraden von damals. Sie will wissen, was in einer globalisierten Welt übrig geblieben ist vom großen Traum der Revolution... Weiterlesen

 
 
  GELEBTE SOLIDARITÄT IST FÜR UNS HERZENSSACHE...
 

Rechenschaft über Spenden abzulegen, ist eine Pflicht, manchmal eine Last und manchmal voller Emotionen, bringt Gänsehaut pur auf die Haut. So ist es Maik und mir am Sonntag gegangen, als wir unsere Spende an die Gaststätte "Ernst Thälmann" übergeben konnten. Fast das gesamte gestohlene Geld, welches zur Freizeitgestaltung für bedürftige Kinder vorgesehen war, konnten wir ersetzen.

 

 

Mit Einzelspenden, der Arbeit und Organisation von Maik und dem Erlös aus unsrer Soli-Wurst-Aktion konnte wir 700,- € überreichen. Das ist für mich die solidarische TAT, genau so wie es auf unseren t-Shirts steht. Es ist aber nicht nur eine Stoff gewordene Losung, sondern wunder- bare Realität. Vielen Dank.

 
   
  UNSERE MÜTTER - UNSERE VÄTER
 

     
 
  IM VEREIN GEHT ALLES BESSER... Dokumente zum Download
 

 

Bekanntgabe der Gründung des Freundeskreises der Jugendhochschule "Wilhelm Pieck" vom 07. März 2014 Der seit 2007 bestehende Freundeskreis der Jugendhochschule "Wilhelm Pieck" hat sich am 01. Februar 2014 einen neuen Rahmen gegeben, auf seiner ersten Mitgliederversammlung...

 
     
 

 

Routenplaner zum Freundestreffen
Weg zum Naturfreundehaus

Über uns
Wir über uns
Unsere Ziele sehen wir in der Pflege besonders der antifaschistischen Traditionen der Jugendhochschule „Wilhelm Pieck“ am Bogensee und deren Außenstellen für Frieden, Freundschaft und Solidarität sowie in der Erhaltung der denkmalgeschützten Einrichtung als geschichtlich zu bewahrendes sowohl deutsches als auch internationales Kulturgut.

Für Spenden hier noch mal unsere Bankverbindung:
 
Freundeskreis der Jugendhochschule "Wilhelm Pieck" Volksbank Mittweida eG IBAN DE 9387 0961 2401 9704 6996 BIC GENODEF1MIW Bitte bei Spenden den Verwendungszweck nicht vergessen.

©2007- JHS "WILHELM PIECK" E.V.    
   
Wir bei Twitter Wir bei Facebook