ARCHIV
 

  UNSER 15. TREFFEN 2021 IST ABGESAGT    
 

   
 

Liebe Freunde, wir haben immer gesagt, die Hoffnung stirbt zuletzt und leider muss euch heute der Freundeskreis der Jugendhochschule "Wilhelm Pieck" e.V. schweren Herzens mitteilen, dass auch unser 15. Internationales Freundestreffen 2021, geplant vom 02.-04. Juli 2021, wieder abgesagt werden muss.   Weiterlesen als PDF

 
  GELESEN IN DER BERLINER ZEITUNG VOM 25. JANUAR 2021    
 

Bogensee: Auf dem ehemaligen Goebbels-Areal soll ein Modelldorf errichtet werden
In dem geplanten Dorf könnten Künstler, Touristen und Naturliebhaber zusammenfinden, alles unter dem Begriff der Nachhaltigkeit.  Hier heht`s zum Artikel

   

  UNSER 15. INTERNATIONALES FREUNDESTREFFEN IST AUF 2021 VERSCHOBEN    
 

Liebe Freunde, die Corona Pandemie hat uns leider fest im Griff.
Wir, der Freundeskreis der Jugendhochschule "Wilhelm Pieck"e.V., haben im Vorfeld der Austragung unseres Treffens immer auf Besonnenheit und Zeit gesetzt, aber nun müssen wir euch schweren Herzens mitteilen, dass in Abstimmung mit dem Naturfreundehaus Üdersee unser 15. Internationales Freundestreffen in das Jahr 2021 verschoben wird.
Unser Treffen wird also daher voraussichtlich in der Zeit vom 02. bis 04. Juli 2021 stattfinden und wird mit einem ganz besonderen Ehrengast aufwarten... Lasst euch überraschen und freut euch auf das nächste Jahr! Zum Download des Newsletter 03/2020

   

 

  GRÜßE ZUM JAHRESWECHSEL    
 

   
 

Liebe Freundinnen, liebe Freunde,
wir möchten uns sehr herzlich bei euch für die uns entgegengebrachten Weihnachtsgrüße bedanken, ob per E-Mail oder Brief, ob telefonisch oder die anerkennenden und herzlichen Wünsche unter unseren Weihnachtsbeiträgen. Ein außergewöhnliches und turbulentes Jahr neigt sich nun dem Ende zu, es war spannend, lustig, traurig, widersprüchlich, ja, das Jahr 2020 wird generationsübergreifend in Erinnerung bleiben... Hier weiterlesen

   
 
  BESUCH DER EHEMALIGEN JUGENDHOCHSCHULE "WILHELM PIECK" NACH 30 JAHREN
 

Baldorj Lkhamsuren, Absolventin des Internationalen Lehrgang 1988 / 1989, besucht nach 30 Jahren in Begleitung von Janshindulam Daschzeweg, Förderverein deutsch-mongolisches Zusammenleben e.V. Berlin, den Ort, an dem sie die Freundschaft und internationale Solidarität der FDJ und ihrer DDR Bürger kennen und schätzen gelernt hat.
Baldorj ist in ihrem Heimatland Direktorin einer Spezialschule für Kinder und leitende Angestellte beim Bürgermeister in Ulan Bator. Sie weilte mit einer Kindersportdelegation aus der Mongolei in Berlin und somit ließ sie es sich nicht nehmen, auch die ehemalige Jugendhochschule am Bogensee zu besuchen.

Lesen Sie hier den gesamten Bericht


Anita Bartsch /Vorsitzende
Verein Freundeskreis der Jugendhochschule „Wilhelm Pieck“ e.V.

 
 
 

HALLO, LIEBE FREUNDE..., HABT IHR UNS SCHON VERMISST?
 
Ja, wir sind noch da, wenn hier auf unserer Seite nicht immer öffentlich sichtbar, so aber immer im Hintergrund arbeitend! Jeder von uns hat nun seinen verdienten Jahresurlaub hinter sich und kehrt mit positiven Eindrücken, mit neuen Ideen gepaart mit vollem Elan und Tatendrang- in das Team zurück.
 

 
 

Leider haben wir auch Freunde unter uns, die krankheitsbedingt für längere Zeit unsere Arbeit nicht aktiv unterstützen können, den Freunden wünschen wir auf diesem Wege gute Besserung und an dieser Stelle schicken wir auch herzliche Genesungswünsche an unser Vorstandsmitglied, dem Schatzmeister Burkhard Geyer, der sich zur Zeit in einer Rehabilitationsklinik befindet und wir hoffen,

 

dass er bald wieder voll genesen seine Arbeit im Vorstand aufnehmen kann. Das Team vom Freundeskreis der Jugendhochschule "Wilhelm Pieck" e.V. ist mit seinen ehrenamtlichen Mitgliedern und den uns unterstützenden Freunden wieder im "Aktiv-Modus", denn in der Zeit...  Weiterlesen
 

 

  GELEBTE SOLIDARITÄT IST FÜR UNS HERZENSSACHE...
 

Rechenschaft über Spenden abzulegen, ist eine Pflicht, manchmal eine Last und manchmal voller Emotionen, bringt Gänsehaut pur auf die Haut. So ist es Maik und mir am Sonntag gegangen, als wir unsere Spende an die Gaststätte "Ernst Thälmann" übergeben konnten. Fast das gesamte gestohlene Geld, welches zur Freizeitgestaltung für bedürftige Kinder vorgesehen war, konnten wir ersetzen.

 

 

Mit Einzelspenden, der Arbeit und Organisation von Maik und dem Erlös aus unsrer Soli-Wurst-Aktion konnte wir 700,- € überreichen. Das ist für mich die solidarische TAT, genau so wie es auf unseren t-Shirts steht. Es ist aber nicht nur eine Stoff gewordene Losung, sondern wunder- bare Realität. Vielen Dank.

 

  UNSERE MÜTTER - UNSERE VÄTER
 

     
 
  IM VEREIN GEHT ALLES BESSER... Dokumente zum Download
 

 

Bekanntgabe der Gründung des Freundeskreises der Jugendhochschule "Wilhelm Pieck" vom 07. März 2014 Der seit 2007 bestehende Freundeskreis der Jugendhochschule "Wilhelm Pieck" hat sich am 01. Februar 2014 einen neuen Rahmen gegeben, auf seiner ersten Mitgliederversammlung...

 
     

 


 

Routenplaner zum Freundestreffen
Weg zum Naturfreundehaus

Über uns
Wir über uns
Unsere Ziele sehen wir in der Pflege besonders der antifaschistischen Traditionen der Jugendhochschule „Wilhelm Pieck“ am Bogensee und deren Außenstellen für Frieden, Freundschaft und Solidarität sowie in der Erhaltung der denkmalgeschützten Einrichtung als geschichtlich zu bewahrendes sowohl deutsches als auch internationales Kulturgut.